WIR FAHREN UND...


...fahren. Lukas ist gestern an die Loire gefahren, Florian und Jens fähren nachher zum Dreiländer Giro und auch sonst waren wir in der Vergangenheit viel unterwegs. Letzen Sonntag zum Beispiel eine 200 km Runde, die ich leider verpennt habe, weil wir noch zu lange nach unserem Rennen gefeiert haben. Das war schön! Die Ergebnisse hat Lukas leider an die Loire mitgenommen, also lassen die noch ein bisschen auf sich warten. Hier aber schonmal ein paar Bilder von Ralf.

_DSC0665ed



Es hatte den ganzen Tag geregnet und das Rennen der Dreifaltigkeit (Asphalt, Schotter/Sand, bergauf) wurde dadurch besonders schön! 10 Fahrer starteten im Abstand von drei Minuten und es gab zwei Wertungen: fixed/Singlespeed und Schaltung. Hier die genaue Strecke.



_DSC0758

Es waren nur knapp 7 km, aber die letzten Meter sind mit die härtesten Höhenmeter, die unsere Stadt zu bieten hat. Auf diesem Hügel, der aus Geröll des Zweiten Weltkriegs besteht, befindet sich eine verlassenen Abhörstation, der US Streitkräfte. Das ist wunderbar! 


_DSC0847


_DSC0893ed

Trotz geringem Reifendruck und dem Rucksack voller Bier hatte ich die zweitbeste Fixed/Singlespeed Zeit! Ich bin stolz wie Bolle! Das liegt aber bestimmt auch der Macht des Lamas, siehe auch hier. Nach dem Rennen gabs dann noch Bier und Limo und es ging bis spät, was uns genug Gelegenheit gab die Abhörstation zu besichtigen. Es war ein wunderbarer Tag! Vielen Dank an alle, die da waren.

_DSC1018

Links
Flikralbum von Ralf
Die Strecke des Rennens
Dreiländergiro

1 Kommentar: