SF BIKE MESSENGER

Ich weisz nicht, ob ich es schon erwaehnt habe, aber das Rennrad, was ich mir geliehn habe ist aus technischen Gruenden gerade nicht fahrbar und der Besitzer hat sich auf der Interbike rumgetrieben, weswegen ich dann wieder auf mein Starrgangrad angewiesen war. Das kam zu einem interessanten Zeitpunkt, weil ich kurz davor war die zwei hueglichsten Schichten zu arbeiten. Einmal "Hayes Valley"


View Larger Map

- man ist nicht direkt fuer Restaurants zustaendig, sondern hilft der "Pacific Heights"-Schicht.



View Larger Map


Ich hatte davor einen kalt gebrauten Kaffe beim Ice Cream Monday getrunken und mich mit dem Verkaeufer noch ueber den Koffeingehalt des Getraenks unterhalten. An dem Abend war ziemlich viel los und ich bin EXPLODIERT! Es war der absolute Hammer! Ich bin so viele Huegel rauf und runter und konnte einfach nicht genug bekommen. Zum Feierabend bin ich dann noch ne gute Stunde in der Gegend rumgekurvt. Es war auch der erste Arbeitstag der so richtig neblig war. So richtig wird das auf den Bildern leider nicht widergespiegelt. Mit Brille war es fuer circa eine Stunde echt schwer zu sehen.





Broadway, Blickrichtung Downtown mit Blick auf die Baybridge


Ein paar Blocks weiter, kann das alles schonwieder ganz anders aussehen. Die Bilder oben sind in nem zeitlichen Abstand von hoechstens 10 Minuten und ner Entfernung von unter etwa einem Kilometer etstanden. (A ist Bild 2 und B ist Bild 3)



View Larger Map

Auf jeden Fall war dieser Abend, vor dem ich wegen der Mischung von Huegel mit Starrgang ein wenig aufgeregt war, groszartig. Alex, mit dem ich den Abend zusammengearbeitet habe war nicht minder begeistert von meiner Leistung, was mich umso stolzer gemacht hat...


Gestern, vor der TCB Geburtstagsparty, hab ich die "Marina"-Schicht gearbeitet, das erste Mal Abends. Das Gebiet hat eine ueberschaubare Groesze und es sind auch nur zwei Restaurants, aber man ist allein. Es ist ausgeschlossen, dass irgendjemand ueber die Huegel zur Hilfe kommt. Das bedarf guter Kommunikation mit den Restaurants und einen klaren Kopf. Der Bezirk ist sehr wohlhabend, was auf gute Trinkgelder hoffen laeszt und Richtung Sueden lauert der Huegel...

Blick auf Marina von Broadway und Fillmore St.



Ein ganzer Bezirk nur fuer mich allein. Es hat richtig viel Spasz gemacht! Ich war so verdammt stolz auf mich, dass ich mit 3 Mahlzeiten im zu kleinen Rucksack, einer Mahlzeit im Korb und einer in der Hand noch den Kopf bewahrt habe, und fehlerfrei die guenstigste Route gewaehlt habe. Guenstigste Route heiszt hier nicht unbedingt die geringste Distanz sondern die wenigsten Hoehenmeter zurueckzulegen. Am Ende des Abends hatte ich fast 70$ Trinkgeld und einen Sack voll Erfahrung und Selbstvertrauen, die mich zu einem besseren Kurier gemacht haben.

Mir faellt gerade auf, dass ich vor einigen Tagen noch recht negativ ueber meine Arbeit berichtet habe. Tatsache ist, dass es sich innerhalb einer Nacht schlagartig geaendert hat. Es war eine Schicht in der Mission (der Bezirk), in dem man mit etwa 4 anderen Fahrern zusammenarbeitet. Alles hat hervorragend geklappt, ich war konzentriert, kannte schon viel mehr Straszen, wusste wie man mit den Restaurants redet und hab den ganzen Abend als Teil des Teams wunderbar gemeistert. Am naechsten Tag hatte ich eine Wertschaetzungsmail von Chas, einem der Gruender von TCB, im Postfach.

Chas bei Jay's Cheesesteak gleich neben den "Benches"


Oh ja, eine Sache noch. Die gestrige Geburtstagsparty: Kleine Bar, mit Garten hinten dran und einem extra Raum fuer Musik. Es gab Livemusik und danach guten Hip Hop per DJ. Und dazwischen gabs Tombola. Ein Ticket fuer einen Dollar oder 15 Tickets fuer 10$. Ist ja klar, 15 Tickets bitte, geht ja sowieso in die TCB Partykasse. Der Hauptpreis war ein neuer Freight Baggage Rucksack groesze L, den ich jetzt mein eigen nennen darf! CAN YOU DIG IT!?!?!?! Diese Teile sind einfach der Hammer! Hier ein kleines Interview mit dem Erfinder.



Und das war nicht alles. Alle TCB-Fahrer haben eine wunderbare Cadence × TCB Windjacke, ein Tshirt und... OK. Wir machen hier ein kleines langzeit Gewinnspiel: Wer in Kommentaren als erster erraet, was noch in dem Geburtstagsgeschenk war, bekommt das naechste Fahrtwindshirt in seiner/ihrer Groesze geschenkt inkl Versand weltweit.

Heute hab ich dann meine mueden Knochen in einer, wie ueblich, sehr ruhigen Marina Vormittagsschicht ausgeruht. Ich mag die Schicht sehr gerne. In den vielen Parks ist genug Platz und Zeit um viele Dehn- und Yogauebungen zu machen, damit die naechst Hayes Valley Schicht wieder so explosiv wird.

The new Bag!!!






Kurzum, da ich nun eine Tasche hab, die fuer den Job grosz genug UND handgefertigt in SF ist, bin jetzt ein richtiger SF Foodenger! Right on! (wie der Kalifornier sagen wuerde)

Bis bald und beste Gruesze! Und vergesst nicht fleissig zu raten. Facebook zaehlt nicht. Gewinnspiel gibts nur hier uffm Blog.

Anselm

Kommentare:

  1. das lösungswort ist: freibier oder tcb sticker

    AntwortenLöschen
  2. Ist doch klar. Ein Lamaschlafanzug.

    AntwortenLöschen
  3. Sticker und ein Joint.

    AntwortenLöschen
  4. Haha! Gewinner der Herzen ist Jost! Aber Gewinner des Materials ist Benedict... kein Scheisz! Die haben Joints an ihre Fahrer verteilt. Wie geil ist das denn?!?!?!?!




    Fahrtwind Berlin bewirbt nicht den Konsum von Drogen. Dont drink and drive, dont smoke and choke, ride and ride.

    AntwortenLöschen
  5. ich behaupte eine dieser schicken mützchen die man nur als tour de france fahrer der 80er, berliner-rad kurier (wahlweise sf) oder styler (womit alle bereiche abgedeckt wären ) tragen darf. grüße, der Johann

    AntwortenLöschen
  6. Sieger der Herzen ist Jost!

    Aber Sieger des Materials ist Benedict. Die haben echt Joints an ihr Fahrer verteilt!!!

    AntwortenLöschen