VANCOUVER - SAN FRANCISCO #1/10

Wie jeder Radfahrer, der schonmal eine Tour gefeharen ist weisz, ist es extrem anstrengend aus Staedten rauszukommen. Und auch wenn Vancouver den Zahlen nach viel kleiner als Berlin ist (ein fuenftel der Flaeche), war es nicht minder anstrengend. Gefuehlte 90% der kanadischen Bevoelkerung hat sich an der kanadisch/amerikanischen Grenze niedergelassen und somit ist es kein wunder, dass der komplette Weg von Vancouver, bis an die Grenze, abwechselt zwischen Stadt, Vorstadt und Industriegebiet. Allerdings kann ich sagen, dass der Seitenstreifen permanent breit und glatt genug war um angstfrei voran zu kommen, aber der peramente Motorlaerm ist furchtbar. Dazu kommt, dass August auch in den USA die Ferienzeit ist. Das hat uns die ganze Tour ueber begleitet! RVs (Recreational Vehicles), mit anderen Worten Haeuser auf Raedern, die dann haeufig auch noch ein Auto hinten dran haengen haben. Die unglaublich niedrigen Spritpreis fuerhen auch dazu, dass hier Motoren gefahren werden, die mehr Laerm als Vortrieb machen. Sobald man ueber der Grenze ist, hat man es geschafft. Der Bundesstaat Washington "The Evergreen State" ist flach und besteht aus Kornfeldern. Die Straszen sind breit, gut und groesztenteils Autofrei. Ich hatte ein wunderbares Praeriegefuehl mit unglaublichen Sichtweiten.
Grundsaetzlich ist die Strecke wunderschoen, aber beinahe ohne Ausnahme von viel Verkehr begleitet. Im Gegensatz zu Europa findet man hier nicht die kleinen "weiszen" Straszen, die einen guten Belag haben und nur wenig Verkehr. Es ist alles mehr oder weniger Highway, der aber fast immer einen breiten Seitenstreifen hat. Allerdings sind amerikanische Autos riesig und laut, vor allem diese Trucks. Und weite Teile der Strecke fuehren durch Forst, der bewirtschaftet wird, sodass da immer riesige (!!) Trucks mit tonnenweise Holz rumgurken. Auch wurde uns haeufig nahegelegt, nicht nachts zu fahren, weil die Wahrscheinlichkeit auf alkoholoisierte Autofahrer zu treffen steigt.

Alle zehn Tage koennen auch auf Bikemaps nachvollzogen werden
Bilder aus Vancouver und vom ersten Tag der Tour






Washignton



Roadkill


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen