OZON CYCLERY BERLIN AUF TOUR







Die Tour war hat mich gut gefordert, vor allem mit starrem Gang: 16 Tage, 2143,4 km (133,9 km / Tag) und 23.680 Hoehenmeter (1480 hm / Tag). Dazu kam noch ein bisschen Gepaeck, allerdings sehr ueberschaubar. Mit unserer traumhaften Sechsergruppe haben wir uns jeden Abend (ausser einen, den wir unter einer Bruecke verbracht haben, unvergesslich!) ein Motelzimmer geteilt, sodass wir keine Zelte brauchten.

Um meinen Ruecken weiter zu entlasten habe ich einen Korb von Wald vorne drangeschraubt, sehr gute Entscheidung. Der schraenkt zwar die Manoevrierfaehigkeit etwas ein, aber wenn man eh nur geradeaus will, wie beim Touren, ist das kein Problem.


Ich habe den neuen Ozon Rahmen erst kurz vor der Tour aufgebaut und hatte nur ein paar Tage zeigt das wunderschoene Gefaehrt abzustimmen, aber wie sich herausstellte hat die Zeit gereicht. Ich bin auf der Tour natuerlich groesztenteils Asphalt gefahren, aber ich habe ein paar Gelegenheiten genutzt um mir entsprechend vollkommen auszurasten und bin auf enge steinige Pisten ausgewichen, die mir nach harter Arbeit einen sehr anspruchsvollen off-road Downhill beschert haben. Ozon Bambus haelt, was es verspricht. Dieser Rahmen ist einfach eine wunderbare Alleskoenner-Bestie!

Fuer Querfeldein: Alles Gepaeck in den Rucksack, damit ich besser lenken kann.




Auf den Unmengen an Hoehenmetern hat der Rahmen gezeigt, dass er jeden Newtonmeter auf den Asphalt bringt. Stundenlang im Wiegetritt und meine Rennradfreunde bergauf abgezogen! Auch bergab hat der Rahmen gezeigt, was er (aus)haelt. Dass bei Spitzengeschindigkeiten von ueber 60 km/h, die Fuesse auf's Unterrohr gestellt und die Unwucht von zwei Stahlpedalen mit Haken, die bei der Geschwindigkeit ca 200 Umdrehungen in der Minute machen (starrer Gang und so), der Rahmen nicht anfaengt zu vibrieren finde ich erstaunlich!





































Zu all dem kommt natuerlich die Optik. Ich kenne Menschen, die anderer Meinung sind, aber die ueberdicken Bambusrohre (vor allem das Unterrohr) sehen einfach wunderbar maechtig und bombastisch aus. Mir faellt gerade auf, dass ich gar kein Bild der Kettenstreben habe, die besonders schoen sind, leider ist es gerade zu dunkel um das nachzuholen. Die scharfen Kanten zwischen Verbindungsstuecken in mattschwarz mit Glitzer (!) und Bambus sind einfach zum verlieben! Auf den Ausschnitt im Sitzrohr (siehe hier) haben wir bei der neuen Version verzichtet, weil es einen guten Beitrag zum Gewichtsverlust leistet (insgesamt wiegt der Rahmen ganz knapp unter 2 kg statt 2,5 kg). Der Radstand ist dadurch kaum gestiegen, weil das Sitzrohr des neuen Modells einen geringeren Durchmesser hat.

Ein Bambusrahmen, auch wenn man keine zugeschnittene Geometrie bestellt, ist natuerlich immer ein Einzelstueck, was zu Preisen fuehrt, die auf den ersten Blick etwas verwundern koennen. Die Vorteile liegen aber klar auf der Hand: Es ist ein Einzelstueck aus einem sehr seltenen Material, das perfekte Eigenschaften aufweiszt und sehr langlebig ist, auch wenn er extremen Bedingungen ausgesetzt ist. Den Ozon / Fahrtwind Berlin Rahmen kann man fuer 1000 Euro bei Ozon Cyclery bestellen.



Ozon auf Facbook
Ozon Blog
Anselm bei Ozon (Hell Yeah!)












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen