NIGHT RIDE - EINE GEBRAUCHSANWEISUNG

Haha! Wir freuen uns. 100 Zusagen für nen Ride Ende November. Der Hammer! Das ist einerseits der nachwievor wachsenden Fahrradbegeisterung in Berlin und der Welt, aber auch unsere Arbeit zuzurechnen

Wir legen großen Wert auf Inklusivität. Jeder, der will, soll mitmachen. Unserer Erfahrung nach, hat dieser Anspruch bei den Rides seine Grenzen. Bei einer der letzten Rides wurden wir von Anfang an von Zivilpolizei begleitet und als jemand auf die Idee kam mit 40+ Leuten den Kotti anzusteuern und da im Kreis zu fahren, bis alle da waren, kamen, kurz nachdem wir alle da waren 3 Wannen. Fast alle flüchteten nur ein paar Kids blieben zurück, die dann mit der Polizei sprechen mussten, was übrigens total stressfrei und freundlich war. Da wir am Samstag voraussichtlich eine Gruppengröße haben werden, die neu für uns ist, fordere ich ALLE auf folgendes zu lesen und sich aus Respekt vor sich selbst und allen anderen Meschen, den wir begegnen werden 100% zu beherzigen!

DAS HIER MÜSSEN ALLE LESEN

1. Kein übermäßiger Alkoholkonsum vor oder während des Rides.
2. Bleibt so nah beieinander wie möglich, ohne Gefahr zu laufen aufzufahren. Einer von uns wird vorne fahren einer hinten. Bleibt dazwischen! Guckt immer auch was hinter euch passiert.
3. Keiner muss irgendjemandem was beweisen! 
4. Der Verkehr hat den Großteil eurer Aufmerksamkeit.
5. KEINE Aggression gegen Autos oder andere Verkehrsteilnehmer. Auch wenn ihr provoziert werdet. Gebt nach und zeigt Größe.
6. Die Polizei ist nicht unser Feind! Wenn wir aufgefordert werden, folgen wir so gut wie möglich.
7. Guckt Euch nochmal die Strecke an, prägt sie euch ein und helft uns die Gruppe zu führen.
8. Auf der Facebookseite und hier auf dem Blog wird es einen Link geben zu einem "Glympse". Das ist ein Onlinedienst, der Standorte in Echtzeit weitergibt. Wenn ihr also verloren gehen solltet könnt ihr uns mit Hilfe eines Smartphones wiederfinden. Dafür müßt ihr euch die Glympse App installieren.

Meiner Erfahrung nach wird das am Samstag nicht ohne Zwischenfall ablaufen und es wahrscheinlich, dass der Ride vorzeitig aufgelöst wird. Für diesen Fall treffen wir uns an der O2 World und hängen noch kurz ab, je nachdem wie wir Bock haben.

AB JETZT KANNSTE WIEDER ABSCHALTEN

Für die Zukunft sehe ich zwei Möglichkeiten, die sich gegenseitig nicht ausschließen:
Wie melden die Rides an und lassen uns von der Polizei begleiten. Wie das genau aussehen kann, weis ich nicht, weil ich keine Ahnung von den Gesetzten und Bestimmungen habe. Ich stell es mir ähnlich der Sakte Night vor, die ja mal recht regelmäßig stattgefunden hat. Oder wir kündigen die Rides immer nur spontan an, um die Gruppengröße so passiv zu steuern. Ich persönlich bin gegen regelmässige Veranstaltungen, weil ich einfach nen unregelmässiges Leben habe.

Dieses Thema wird mich und uns in der Zukunft bestimmt noch beschäftigen und ich werde darüber nochmal ausführlicher hier im Blog schreiben.

Was meint ihr, was sind eure Ideen?
Was hättet ihr gerne?
Habt ihr Erfahrugen aus anderen Städten?
Schreibt uns einen Kommentar oder an info (ä7) fahrtwindberlin.de

Kommentare:

  1. Hi. Das ganze offiziell zu gestalten, ist ne Menge Aufwand. Wenn du dem ganzen keinen Demonstrationscharacter geben willst, dann kostet das einiges.
    Ich plädiere für eine spontane Sache, da hast du wenig Aufwand und die Polizei kann dir gar nix. schließlich kannst du ja nix dafür, wenn du mit Freunden ne kleine Runde fährst und sich 40 Leute oder mehr spontan anschließen...

    AntwortenLöschen
  2. Schließe ich mich Herr Anonym vor mir auf jeden Fall an.
    Ich möchte auch keinen Babysitter haben, weder bei einer CM noch bei einem Nightride. Man muss es natürlich auch in einer großen Gruppe irgendwie gebacken bekommen, nicht den Eindruck zu vermitteln, daß es nötig wäre an die Hand genommen werden zu müssen.
    VeloCiraptor.

    AntwortenLöschen
  3. Tatsächlich ist so ein NightRide auch einfach keine illegale Geschichte. Ein Verband von Fahrradfahrer_Innen darf sich ab ich meine elf Fahrer_Innen eine Fahrbahn nehmen. Naklar muss bei roten Ampeln gehalten werden, wenn aber die Spitze die Grünphase erwischt, darf der Rest auch bei Rot aufschließen, damit der Verband zusammenbleibt.

    AntwortenLöschen
  4. sobald du eine demo draus machst, muss einer der anmelder sein und steht auch für idiotisches verhalten anderer gerade. desweiteren sind je nach größe entsprechende ordnerzahlen von nöten. die route muss vorher abgegeben werden und es muss sich dran gehalten werden.
    eine demonstration hat auch immer eine aussage -> welche wollt ihr der ganzen sache dann geben?
    ich denke das besondere am nightride ist der "geheimnisvolle" akt des radfahrens, welches in diesem moment der kleinste gemeinsame nenner ist.
    als tip. sobald es stressiger mit der polizei wird, sollte jemand spontan vor ort diese veranstaltung als demo anmelden. dann kann der ride zu ende geführt werden. hierfür sind nüchterne vertreter zur kommunikation mit der polizei von nöten.

    beim memorialride vor zwei oder drei jahren wurden wir auch von der polizei wegen unserer größenordnung angehalten. wir haben denen erklärt das wir eine gedenkfahrt für unsere verstorbenen kollegen machen und schon haben sie uns stressige autofahrer vom leib gehalten.

    so far...

    nice greetz, schwarzfahrer

    AntwortenLöschen