SUNDAY COFFEE RIDE

Sonntag, 27. Oktober, 14:00 U-Bhf Kleistpark  
Lockerer Kaffee und Kuchen Ride. Jeder ist eingeladen, wir fahren locker und entspannt durch den grünen Berliner Süden und warten auf Jeden. Ziel ist das neue NDuro Cafe von Nils am S Bahnhof Grunewald.
FB Event


72 STUNDEN BERLIN - PARIS — PLAN UND REALITÄT

Wie mein Plan in 72 Stunden von Berlin nach Paris zu fahren auf die harte Realität traf:

72 Stunden, 1114 km und 11410 hm sollte mein Urlaubsanfang dieses Jahr werden. Ich bin die Strecke gefahren, aber aus drei Tagen wurden sechs. Die Chronik einer andauernden Planänderung mit glücklichem Ende (zusammengesetzt aus Facebook-Posts, Fotos und Erinnerungen).


Freitag, 19.07.2013, 19:37 Facebook:
Urlaub hat begonnen. In 27 Stunden gehts los: 1114 km, 11400 hm in 72 Stunden. Aber erstmal nen Bierchen und gleich KRS-One [im Festsaal Kreuzberg, der am nächsten Tag abgerannt ist. War ein hammergeiles Konzert - Danke, Philip!]. Radfahren und Musik - der Rest ist Schmuck am Nachthemd...

Sonntag, 21.07.2013, 04:42
Treffen und Frühstück mit Arik [, der nach 4 Tagen in Paris ankam, mit Gepäck und Bahnrad! Längster Zeitraum auf dem Sattel: 30 Stunden!] vor der Glienicker Brücke. T- 72 Stunden

Sonntag, 21.07.2013, 13:02, 
Distanz: 200km
Fahrzeit: 8h20m
Quelle: Facebook:
200 km. Jetzt wird's Harz!

Sonntag, 21.07.2013, 20:14,
Distanz: ca. 350 km
Fahrzeit: 15h32m
Quelle: Facebook
Määhhhh... gescheitert. Technisches Versagen, mein LRS [Laufradsatz], den ich gegen Anraten neu hab einspeichen lassen, hat sich aufgeloest, und ich bin zu wenig Mechaniker, um dem Abhilfe zu verschaffen. Aber mal ganz ehrlich: wie größenwahnsinnig war ich, den zweiten Tag mit 5500 hm zu planen. LOL. Völlig Banane! Naja, mir gehts trotzdem gut, morgen weitergucken, jetzt erstmal essen und schlafen. Gute Nacht Freunde, danke für's mitfiebern und einen guten Start in die Woche!



Montag,  22.07.2013, 18:08
Distanz: immernoch 350km
Fahrzeit: 36h26m
Quelle: Facebook
Hier ist eine lustige Geschite:
Mein LRS ist also hinüber, durchaus möglich, dass den irgendwer wieder hinkriegt (ich glaub nicht dran), aber hier in Heilbad Heiligenstadt ist jedenfalls keiner. Also müssen neue Räder her! Wir gucken da so durch den Katalog und entscheiden uns dann für einen, allerdings ist der Mittwoch Mittag erst da. Da denk ich mir, was solls, ist ja ganz schön hier und was nicht noch. Aber nach einer Weile rumlaufen und stadtgucken, fang ich an drüber nachzudenken. Idee: Ich schick jemandem in Berlin in einen Laden, um mir einen LRS zu kaufen und lass ihn dann per Overnight hierher schicken. Erstmal meine Overnightconnection bei Ex-Bo abgecheckt: "Ja, klar. Kein Problem, wenn wir den hier bis 19:00 abholen." Perfekt! Also jetzt nurnoch Laufraeder in Berlin finden! Ich fang an rumzutelefonieren und quatsche mit dem Typen, der mir vom neuspeichen der ursprünglichen Carbon-Räder abgeraten hat. Er lacht herzlich. "Nein, der letzte LRS, den du hättest bezahlen können liegt gerade an der Kasse und wird verkauft. Was ist denn die nächstgrößte Stadt?" Er schlägt mir Radsport Bornmann, einen riesigen Laden in Kassel, vor. Ich ruf bei denen an, schilder ihm die Situation, ja wir haben was da, kein Problem, morgen ab 10:00, aber wenns eilig ist: es ist schon jemand ab 9:00 da. Perfekt! Aufgelegt, Maschinen König angerufen (den Radladen hier in Heilgenstadt), Bestellung wieder abgesagt. Also lauf ich gemütlich in Richtung meines zerlegten Rades, da kommts mir! Wenn ich 10 Minuten noch die Bahn nach Kassel bekomme, schaff ich es noch, heute die Räder zu kaufen und morgen wieder richtig früh starten zu können. Ich fang zu joggen. Angekommen. Eine Kundin vor mir... uhhhhhhhh, das dauert. Endlich, ich erklär im den neuen Plan, er sagt, das wird aber knapp. Will mir noch einen Karton geben, damit ich die Laufräder nach Berlin schicken kann. Ich lehn dankend ab, nehm das hintere Laufrad, Felgenband, Schlauch und Reifen in die eine Hand und schultere den Rest meines Rades. Los gehts! Ich rennen durch die halbe Stadt (die ist nicht so groß, aber sehr schön). Meine Pension lag an den Gleisen (um 4:00 wurd ich von nem Zug geweckt), also muss da ja auch der Bahnhof sein... Stupid, much?! Die Zeit rennt, ich auch, immer entlang der Gleise, erkundige mich dabei noch bei Vorbeilaufenden, ob es noch bis zum Bahnhof ist:"Nein!" Ich guck auf die Uhr, jetzt fährt mein Zug ab, ich seh den Bahnhof nicht! Egal, ich probiers. Juchu, der Bahnhof! Welches Gleis frag ich mein Telefon (es gibt zwei). Komisch, hab keinen Zug an mir vorbeifahren sehen, auf dem Weg hierher. Anzeige auf dem Bahnsteig: "Bitte beachten sie: RE 5486 nach Kassel Hbf, Abfahrt 15:06 (es ist 16:06), kommt ca 70min später" PERFEKT!!!! Wie geil, dass die Bahn auch mal zu spät ist, wenn man es brauch. Ich setz mich auf die Bank, denk darüber nach, dass ich diverse Pensionen schonwieder anrufen muß um meine Reservierung zum x-ten zu ändern oder zu stornieren. Ich lache und freu mich über die Aktion. Nach 15 weiteren Minuten kommt der Zug. In der Zwischenzeit habe ich geguckt, wie lange man vom Bahnhof zum Laden bräuchte. Ich steige nicht ein, weil die Verspätung zuviel war.

Dienstag, 23.07.2013, 09:30
Distanz: immernoch 350km
Fahrzeit: 51h48m  
Quelle: Erinnerung
Ich schicke meine Laufräder nach Berlin und fahr ich mit dem Zug nach Kassel, um neue Laufräder zu kaufen. Leider müssen die erst gebaut werden, ich gehe Kaffe trinken.

Mittwoch, 24.07.2013, 06:45, 
Distanz: 510 km
Fahrzeit: 73h03m
Quelle: Facebook
Nachdem ich gestern erst um 14:00 Kassel verlassen, hab ich lediglich 160 km der zweiten Etappe geschafft, bis Burbach in NRW. Ich hab eh geplant, diese Etappe in zwei aufzuteilen, aber mehr als 160 km und 1900 hm wären schon schön gewesen. Also erwarten mich heute ca 210 km und die restlichen 3500 hm (laut bikemap). Die Hügel sind echt schön, recht viel Wald und langgezogene Abfahrten.

Mittwoch, 24.07.2013, 11:18,
Distanz: unbekannt
Fahrzeit: 77h36m
Quelle: Facebook
Hügel UND Gegenwind sind echt ne Sauerei. Erstaunlich, woe ich mir das jemals in 3 Tagen zutrauen konnte. Gute Erfahrungen!

Mittwoch, 24.07.2013, 12:21,
Distanz: unbekannt
Fahrzeit: 78h33m
Quelle: Facebook
Haha! Ich nörgel hier über Wind und bei Arik regnets... der Arme. Eine Schweigeminute, für meinen Bruder, der noch übermütiger ist als ich (Bahnrad und Gepäck).

Mittwoch, 24.07.2013, 14:45, 
Distanz: unbekannt
Fahrzeit: 78h33m
Quelle: Facebook
Ich muss euch leider informieren, dass ich überhaupt nicht sauber über die Berge fahre! Diese 72h war ja ganz lustig, aber was hat das noch meiner Realität zu tun?!? Nüscht! Ich hör jetzt auf mich zu quälen und guck was passiert. Nichts ist mehr ausgeschlossen - nichtmal mehr Zug. Danke für euer Interesse :)

[Die Verzweiflung über meine Selbstüberschätzung wird mir immer bewusster. Anstatt das Radfahren zu genießen, guck ich die ganze Zeit auf den Tacho- und Odometer und ärger mich, dass ich nicht vorrankomme.]

Mittwoch, 24.07.2013, 22:15, 
Distanz: 780 km
Fahrzeit: 88h27m
Quelle: Facebook
Angekommen [in Luxemburg, an dem Ort an dem ich nach 48 Stunden sein wollte]!!! Ohne Zug, natürlich. Als ich das geschrieben saß ich auf nem Parkplatz, die schwer erkämpfte Abfahrt wurde durch zwei Reisebusse, die mich 10 m vor dem Gipfel überholt haben, vermiest... war nen geiler Tag, im nachhinein. 230 km und 3758 hm! Das find ich schon ganz schön krass. Über 500 m sind die Hügel hier nicht, aber die Masse machts. Ich hab echt ein bisschen was übers Rennradfahren gelernt heute. Ist ja noch recht neu für mich, das man nicht nur mal so aus Spaß schalten kann, sondern das auch richtig einsetzt.

Also, ich sitz da so in Adenau aufm Parkplatz, voll beleidigt und angepisst. Mein rechtes Knie tut weh, der scheiß Wind bläst mir die ganz Zeit in die Visage und ich komm einfach nicht vorwärts... Was issn das?! Haha, geil!! Son Kaffegesöff vom vorletzten mal Wasser anna Tanke holen. Reingeschüttet! Schon weniger scheisse. Kurz durchrechnen: Wann komm ich, wenn ich weiter so gurke? Um 21:00? Das passt! Eins fehlt noch: Musik! Und nen Lächeln aufm Gesicht. An Papa denken: er ist so oder stolz auf mich. Der Spaß geht weiter... wunderbar.

Tiefpunkt: Muttergefickte, scheiß, Deutschland du Auto-Nazi-Wixxer - Kraftfahrstraße...

Donnerstag, 25.07.2013
Distanz: 880km
Fahrzeit: 110h12m
Quelle: Erinnerung
Ich bin total fertig. Meine Aufmerksamkeit konzentriere ich auf meinen Körper und eine möglichst runde und gleichförmige Bewegung. Tiefe gleichmäßige Atmung in den Bauch. Ich will nicht mehr weiter. Nach 100 km finde ich eine Ferienwohnung, die ich für eine Nacht mieten kann. Sehr gut, die Vermieter, ein altes sympatisches Ehepaar denkt ich bin Niederländer. Schnell noch einkaufen und einen riesigen Haufen Nudeln genießen und Dehnübungen. 20:00 Uhr Tiefschlaf. Um 8:00 morgens mehr Nudeln. Dehnübungen. Es regnet. Ich leg mich nochmal auf das Bett und schlafe wieder ein. Um 11:00 wache ich auf, es regnet immer noch, ich fare los. Schönes Frankreich! Es hört auf zu regnen. Meditatives Radfahren.

Freitag, 26.07.2013, 23:50,
Distanz: 1114 km
Fahrzeit:  138h2m
Quelle: Facebook
...angekommen! [...] Erstmal nen Bierchen finden. Schönes Wochenende!!    


Rückblick
Es war ein riesen Spaß und ich weiß jetzt, was ich noch nicht kann. Ich werde darauf hinarbeiten diese Strecke mal in 72 Stunden zu fahren. Es war eine sehr gute Strecke: Wenig Verkehr, schöne Landschaft guter Untergrund. Egal in welcher Zeit, ich kann jedem, der nichts gegen Hügel hat, diese Strecke empfehlen! Wie die genau aussieht, kann man sich in einem frühere Post ansehen. Ein paar Fotos, die ich während der Tour gemacht hab sind auf Flickr zu sehen. Danach ging es noch weiter nach Lausanne und Nizza.

REBELS ALLEYCAT IN GREIFSWALD

Voll "fixie" und so, wa? Auch wenn mir persönlich die angedachte Ironie nicht so klar wird, kann ich allen Radfahrern nur wärmstens empfehlen die Fahrradgemeinschaft von Greifswald zu besuchen. Meiner Erfahrung nach ist die Stimmung in den schönen Studentenstädten sehr gut und die Gruppe ist durchmischt und offen für alle. Also, nichts wie hin und ein bisschen durch Greifswald keulen.

Warm up: 11.10. 18:00 am Südbahnhof, Greifswald

Alleycat Start: 12.10. 17:30 Berthold-Beitz-Platz, Greifswald

Weitere Infos: http://fmgx.blogspot.fr/

FB-Event


HALLOWEEN ALLEYCAT

Donnerstag 31.10.2013
Start pünktlich um 20:30
Startpunkt wird noch bekannt gegeben.

5€ mit Kostüm, 10€ ohne.

FB-Event



QUERFELDEINTOUR AB HAMBURG

16.11.2013: Querfeldeintour ab Hamburg auf den zweithöchsten Hügel der Lüneburger Heide. 130 km Teer, Wald und Schlaglöcher. GPS-Track wird zur Verfügung gestellt. Das wird sicherlich schön!

FB-Event
Weitere Infos: http://aufzum.ahrberg.cc/